Montabaur Fighting Farmers - Wiesbaden Phantoms

Montabaur Fighting Farmers – Wiesbaden Phantoms

Da war mehr drin für die Farmers. Nachdem beide Teams sich einmal schnell vom Ballbesitz wieder verabschieden mussten kamen die Gastgeber zu den ersten Punkten. Die Wiesbadener Defense reagierte auf die angetäuschte Ballübergabe an RB Gower und ließ WR May laufen, der unbedrängt das Ei fangen und zum Touchdown laufen konnte. Wiesbaden konterte im zweiten Quarter, RB Mann konnte zwar von den Westerwäldern (noch) gestoppt werden, da sich die Defense aber sehr massiert gegen den Lauf formierte, gingen naturgemäß Lücken in der Passverteidigung auf. Die nutzen die Phantoms und kamen immer wieder zu größerem Raumgewinn, einen Pass verwertete WR Strahmann zum ersten Touchdown der Gäste. Die Farmers spielten nicht schlecht, diverse false starts und einige fallengelassene Pässe machten es aber immer schwieirg, und oft fehlte am Ende nur eine Kleinigkeit für ein neues first down. Die Phantoms vergaben ihrerseits einen Fieldgoal-Versuch, spielten erfolglos einen vierten Versuch an der Farmers-Goalline aus und hatten zwei Touchdowns wegen Strafen aberkannt bekommen. Sekunden vor der Halbzeit dann doch die Führung für die Gäste, ein kurzer Lauf (PAT vorbei) brachte den 13-7 Halbzeitstand.

Nach der Pause drehten die Phantoms auf, jetzt war es RB Mann, der groß auftrumpfte und zwei Scores erzielen konnte. Mit dem 27-7 war dann die Luft ein wenig raus, RB Gower konnte kurz vor dem letzten Seitenwechsel mit einem schönen langen Lauf zwar noch einmal verkürzen, aber es reichte nicht. Die Wiesbadener erhöhten auf 33-14, damit war die Partie gelaufen.

Zur Galerie —>            Farmers – Phantoms