Montabaur Fighting Farmers - Frankfurt Pirates

Montabaur Fighting Farmers – Frankfurt Pirates

Mit einem Am Ende deutlichen 40-8 sicherten sich die Farmers die Meisterschaft der Regionalliga Mitte und -mangels Gegner für die Relegation- den Aufstieg in die GFL2. Lange kam der Angriff der Westerwälder nicht richtig in Schwung, eine Interception im ersten Drive, einige Strafen und Probleme mit dem nassen Ball sorgten dafür, dass es „nur“ 19-0 Mitte des zweiten Quarters stand. Die Offense der Pirates, die vor Wochenfrist noch mit 48 Punkten und einem Sieg gegen Mainz aufhorchen ließ, hatte aufgrund ihrer Passlastigkeit noch mehr Probleme mit dem nassen Wetter. Etliche schlechte Snaps und Ballverluste warfen sie immer wieder zurück. Die Farmer-Defense war aber immer Herr der Lage und konnte mehrfach Pässe abfangen. Kurz vor der Pause dann doch noch Punkte für die Frankfurter, ein Fieldgoalversuch der Farmers wurde auf der Endlinie gefangen und über’S ganze Feld zurückgetragen. So ging es mit 19-8 in die Pause.

Auch im dritten Quarter legte sich die Nervosität der Gastgeber erstmal nicht, die Defense stand aber weiter stabil und verhinderte an der eigenen Endzone Punkte der Gäste. Das schien dann der Weckruf für den eigenen Angriff zu sein, QB Baader mit einem langen Lauf läutete das vierte Quarter ein. FB Pitsch war jetzt neben den RB Gower und Rogawski der auffälligste Spieler, etliche auch längere Läufe und zwei Besuche in der Endzone steuerte er in dieser Phase bei. So gab es dann kein Halten mehr, unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer, die dem Regen getrotzt hatten, empfing Headcoach Haas von Ligaobmann Kröger den Pokal für die Meisterschaft.

Zur Galerie —>            Farmers – Pirates    

Zur Galerie —>            Farmers – Pirates / Aftergame