Wetzlar Wölfe - Trier Stampers

Wetzlar Wölfe – Trier Stampers

Letztes Heimspiel der Saison für die Wetzlarer und zu Gast beim Tabellenletzten war der souveräne Spitzenreiter aus Trier. Aber wie schon gegen die zweitplatzierten Hanau Hornets hielt die Wölfe-Defense das Spiel lange offen. Trier hatte zwar defensiv alles im Griff, aber mit vielen fallengelassenen Bällen in beiden Mannschaftsteilen kam man lange nicht voran. Im ersten Quarter reichte es lediglich zu einem Fieldgoal, dazu ein geblockter Versuch. Der einzige Touchdown der ersten Hälfte bezeichnenderweise nach einen tiefen Pass, als der Quarterback auf der Flucht vor Wetzlarer Verteidigern einen freien Receiver in der Endzond fand.

Weiterhin zäher Sommerfootball in der zweiten Hälfte, Trier kam mit einem schönen Pass bis an die Wölfe-Endzone, aber auch hier benötigten die Stampers vier Versuche, um die Chance aus kurzer Distanz zu verwerten. Jetzt die beste Phase der Wetzlarer Offensive, aber ein Fumble nach mehreren schönen Läufen beendete den kurzen Höhenflug. Am Ende ein verdientes 23-0 für die Gäste.

Zur Galerie —>            Wölfe – Stampers