Wiesbaden Phantoms - Gießen Golden Dragons

Wiesbaden Phantoms – Gießen Golden Dragons

Nach schwachem Saisonstart (inklusive 7-34 Hinspielniederlage) hatte sich der Aufstiegsaspirant aus Wiesbaden gefangen und wieder Sichtkontakt zur Tabellenspitze aufgenommen. Bei Gießen war es genau umgekehrt, nach sieben Punkten aus den ersten vier Spielen hatte es zuletzt zwei Niederlagen gegeben, im Ergebnis waren beide Teams vor dem Spiel punktgleich. Die Golden Dragons starteten mit einem langen Drive, der bereits die Marschroute für den Tag vorgab. Viel Laufspiel mit immer wieder eingestreuten kurzen Pässen. So arbeitete man sich Stück um Stück vor, der Lohn dann der erste Touchdown durch RB Tate. Der erste Angriff der Phantoms wurde gestoppt, aber die Defense holte per Interception den Ballbesitz prompt zurück. Unterstützt durch drei größere Strafen gegen Gießen kam man so bis kurz vor die Endzone, RB Wappler vollendete den Drive. Als Wiesbadens Routinier Peter Müller zum Extrapunkt antrat und diesen zum 7-7 versenkte dachte sicher niemand, dass dies der letzte Punkt des Tages für die Phantoms sein würde. Die Gießener dominierten anschließend die Partie, liefen die Wiesbadener Abwehr müde und ließen das sonst gefährlich Laufspiel der Phantoms nicht zur Entfaltung kommen. Das Passspiel der Gastgeber beschränkte sich auf kurze Bälle zur Seite, mit denen die Dragons aber keine Probleme hatten. So stand es zur Halbzeit bereits 24-7 für die Mittelhessen.

Wer ein Aufbäumen der Phantoms nach der Pause erwartet hatte wurde enttäuscht, Gießen beherrschte weiterhin das Spiel und baute Schritt für Schritt die Führung aus. Mit dem 31-7 nach dem dritten Quarter war dann die Entscheidung gefallen, am Ende stand ein auch in der Höhe verdientes 41-7 für den Gast auf dem Scoreboard. Damit bleibt Gießen in der Spitzengruppe hinter Tabellenführer Ravensburg Razorbacks, zu denen die Phantoms zum nächsten Spiel reisen müssen.

Zur Galerie —>            Phantoms – Golden Dragons